Die Linke/Liste Solidarität Rüsselsheim — www.liste-solidaritaet.de
HOME AKTUELLES TERMINE ARCHIV ÜBER UNS MITMACHEN LINKS IMPRESSUM KONTAKT INHALT  

News  
Termine  
Presseerklärungen  
Anträge/Anfragen  
Redebeiträge  
Medienreflexe  
Zeitung  
Gedicht des Monats  
   
   

 

Facebook-Kommentar von Heinz-Jürgen Krug vom 30.09.2017:

OB Burghardts Aufbauleistungen –
Fragen eines lesenden Stadtverordneten

Meine Anmerkungen zu den Haushaltszahlen in der Anzeige

des amtierenden und Ich-will-wieder-OBs Patrick Burghardt dort.

Zu den durch Burghardt errichteten Bauwerken (Kitaplätze, Gewobau-Wohnungen) fällt mir ein:
Wer baute die 344-plätzigen Kitas? Wer 320 städtische Wohnungen?

In den Anzeigen steht der Name eines Oberbürgermeisters …
https://www.youtube.com/watch?v=ZidhSxOyvnc 

Abgesehen davon, dass es Ende 2012 2100 und Ende 2016 2378 Kitaplätze, also „seit 2012“ nicht 344 sondern 278 mehr gab (Burghardt hat wohl Anfang 2012 mit 2048 Plätzen, also einer Differenz von 330 benutzt), ist die Aussage „durch Patrick Burghardt geschaffen“ schon sehr weit an der Realität vorbei. Für die Kitas zuständig ist Bürgermeister Grieser, für die Umsetzung der durch Grieser vorgeschlagenen und von der Stadtverordnetenversammlung (ohne eine Mehrheit dort geht nun mal nichts)  beschlossenen Baumaßnahmen ist Dezernent Nils Kraft zuständig. Und die einzige Fraktion die seit längerem verbal immer mal wieder den Kita-Ausbau in Frage stellte und dem letzten Kitabericht mit weiteren Ausbaumaßnahmen mittels Enthaltung die Zustimmung verweigerte war Burghardts CDU.

Und zu den Wohnungen der städtischen Gewobau doch noch die Zusatzinformation:

Gemäß den jeweiligen Gewobau-Geschäftsberichten gab es 2011 (vor Burghardts Amtsantritt) einen Mietwohnungsbestand von 6.338 , 2016 einen solchen von 6.324. Es wäre aber absurd, wenn ich nun ‚anzeigen‘ würde: „Seit 2012 durch Patrick Burghardt 14 Wohnungen vernichtet“. Zumal ich die Zusatzinformation, dass die Gewobau 2015+2016 insgesamt 132 Wohnungen, die später auch als Sozialwohnungen genutzt werden können, in Gemeinschaftsunterkünften für Flüchtlinge errichtet hat, nicht verschweigen würde. Und auch nicht verschweigen würde, dass dies von allen Magistratsmitgliedern (also auch Patrick Burghardt) und allen Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung so beschlossen wurde.


 

   
© 2017 Die Linke/Liste Solidarität Rüsselsheim - Kontakt: vorstand@liste-solidaritaet.de