Die Linke/Liste Solidarität Rüsselsheim — www.liste-solidaritaet.de
HOME AKTUELLES TERMINE ARCHIV ÜBER UNS MITMACHEN LINKS IMPRESSUM KONTAKT INHALT  

News  
Termine  
Presseerklärungen  
Anträge/Anfragen  
Redebeiträge  
Medienreflexe  
Zeitung  
Gedicht des Monats  
   
   

 

Facebook-Notiz von Heinz-Jürgen Krug vom 06.10.2017:

OB Burghardt dyskalkuliert wieder: Minus = Plus

Dass OB-Kandidat Patrick Burghardt, der auch als Finanzdezernent für den kommunalen Haushalt verantwortlich ist, mit den Zahlen und Geldflüssen und der Prozentrechnung so seine Probleme hat, habe ich nun schon öfter feststellen müssen und dargestellt
(z.B. in den letzten Wochen auch aufgrund seiner Wahlpropaganda:
* https://www.facebook.com/notes/heinz-j%C3%BCrgen-krug/nuhur-nicht-gleich-nicht-auf-der-stell-denn-beim-ob-/1718344211532476/
* https://www.facebook.com/notes/heinz-j%C3%BCrgen-krug/as-time-goes-by-einseitiger-dialog/1706067346093496/  
* https://www.facebook.com/notes/heinz-j%C3%BCrgen-krug/und-wieder-rechnet-ob-burghardt-124-24-oder-10/1704714929562071/ 
* https://www.facebook.com/notes/heinz-j%C3%BCrgen-krug/kommunaler-haushalt-r%C3%BCsselsheim-blicke-hinter-schleier/1697461253620772/ 
* https://www.facebook.com/notes/heinz-j%C3%BCrgen-krug/900000-im-sinn-rechenkunstst%C3%BCcke-der-herren-burghardt-j%C3%BChe/1691559034210994/

 …)
Was mir jetzt in seiner offiziellen Wahlbroschüre unter dem Punkt „Hessentagskosten“ ins Auge gesprungen ist, schlägt dem Fass allerdings endgültig die Zahnkrone ins Gesicht.
Zunächst mal macht er das, was er seinem Gegenkandidaten Walczuch vorwarf, nämlich die Investitionen in die Infrastruktur (Marktplatz, Friedensplatz, Frankfurterstraße, Landungsplatz, Park, …)  und die Defizite für die Durchführung des Festes selbst zu „vermengen“.
+ + + aus P. Burghardts Wahlbroschüre + + +
Hessentagskosten
            +6,5 Mio. Fördermittel für Infrastruktur
            +3,5 Mio. Fördermittel Hessentags-Fest
____________________________________
            -3,5 Mio. Eigenanteil Infrastruktur
            -2,7 Mio. Eigenanteil Hessentags-Fest

____________________________________
                        +3,8 Millionen Euro
+ + + Ende Auszug Wahlbroschüre + + +
Und dabei zieht Burghardt von den für Rüsselsheim angefallenen Kosten („Eigenanteil“) schlicht die vom Land getragenen Kosten („Fördermittel“) ab. Obwohl eben beides in der Summe zum einen für die Investitionen, zum anderen für die Defizitabdeckung gebraucht wurde. Bei den Investitionen kommt noch hinzu, dass Herr Burghardt mal so einfach die 1,58 Mio Euro Mehrkosten für den Landungsplatz/Mainufer, die nach seiner eigenen Darstellung in der entsprechenden Drucksache  „vermutlich ausschließlich zu Lasten der Stadt Rüsselsheim gehen werden“ unter den Tisch fallen lässt.
Völlig absurd ist seine Subtrahiererei bei der Defizitabdeckung. Denn die 3,5 Mio Landesgelder sackt die Stadt ja nicht etwa ein bzw. kann sie zur Abdeckung des eigenen Defizitanteils verwenden. Die 3,5 Mio sind schon längst ausgegeben. Unter anderem für das Defizit beim „Veranstaltungsmanagement/Landesprogramm“, d.h. im wesentlichen den Großkonzerten in der Hessentagsarena. Hierfür ergab sich  nämlich statt dem geplanten Überschuss von gut 200 Tsd Euro ein Defizit von gut 3 Mio Euro. Das heißt der größte Teil der Landeszuschüsse ging an die Kings of Leon und Peter Maffay und die Scorpions und … Aber Finanzgenie Burghardt erzeugt mit dem ausgegebenen Geld – hokuspokus – nochmal einen satten Millionengewinn.

 

 

   
© 2017 Die Linke/Liste Solidarität Rüsselsheim - Kontakt: vorstand@liste-solidaritaet.de