Die Linke/Liste Solidarität Rüsselsheim — www.liste-solidaritaet.de
HOME AKTUELLES TERMINE ARCHIV ÜBER UNS MITMACHEN LINKS IMPRESSUM DATENSCHUTZ INHALT  

News  
Termine  
Presseerklärungen  
Anträge/Anfragen  
Redebeiträge  
Medienreflexe  
Zeitung  
Gedicht des Monats  
   
   

 

14.05.2019

Facebook-Kommentar von Heinz-Jürgen Krug

Was erlaube Greta & Kevin – Wir haben noch lange nicht fertig!

… Oder: Panik auf dem Oberdeck der Titanic?

Greta Thunberg und zehntausende junge Menschen und zehntausende Wissenschaftler fordern energische Maßnahmen gegen die nahende Klimakatastrophe.

Claudia Kempfert (Professorin Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance) schreibt zum Beispiel: „Seit über 40 Jahren wissen wir, dass unser Wirtschaftssystem sich ändern muss, wenn wir nicht Umwelt, Natur und jetzt das ganze Klima unwiderruflich zerstören wollen. Und immer noch ändert sich viel zu wenig. Die angestrebte Reduzierung der klimaschädlichen Emissionen bis 2020 ist kläglich gescheitert. In manchen Bereichen steigen die Emissionen sogar statt zu sinken. Deutsche Vorzeige-Unternehmen machen internationale Schlagzeilen aber nicht mehr dank innovativer Technologien, sondern nur noch aufgrund origineller Betrugsmethoden. Und die deutsche Politik weigert sich, die Schuldigen zur Verantwortung zu ziehen, sondern betont im Gegenteil deren besonderen Schutzbedarf, weswegen noch nicht mal jetzt geltendes Recht konsequent durchgesetzt wird. Angesichts der staatlichen Milde verkünden dieselben Unternehmen unverfroren Milliardengewinne. Oder fordern noch dreister – wie die Kohleindustrie nach jahrzehntelangen Subventionen – Entschädigungen oder eine Abwrackprämie, obwohl die alten Kraftwerke längst abgeschrieben und gigantische Gewinne eingebracht haben.“
-> Panik & Diffamierung & Verschleierung von Autobossen über Energiekonzerne und FDP-Lindner bis Eva Hermann :
Was erlaube kleine Greta? Wir Großen sind noch lange nicht fertig mit der Verfeuerung fossiler Brennstoffe!
Mieten steigen, Warteschlangen der Menschen mit Wohnberechtigungsschein werden länger, die Zahl der Obdachlosen steigt. In Berlin fordert ein Volksentscheid die Überführung großer Immobilienkonzerne (mehr als 3000 Wohnungen) in Gemeineigentum, in Frankfurt fordert der „Mietentscheid“ 100% geförderten Wohnungsbau und Mietendeckelung durch die städtische Wohnungsbaugesellschaft. In Rüsselsheim geht es ganz revolutionär zu, dort beschloss ein kommunales Bündnis für ein kleines Neubaugebiet eine Sozialwohnungsquote von 25 – 30 Prozent.  Und Jung- Kevin fragt sich und uns „Warum sollte jemand mehr als 20 Wohnungen im Besitz haben?“ Und dann kommt auch noch das renommierte Pestel-Institut um die Ecke und stellt fest, dass „Hessen das größte Wohnungsdefizit je 1.000 Einwohner/innen unter den Flächen-ländern in Deutschland aufweist. Ende 2017 fehlten in Hessen rund 80.000 Wohnungen. Es handelt sich hierbei ausschließlich um Wohnungen im unteren und mittleren Preissegment. Der Wohnungsmangel konzentriert sich auf die Oberzentren, aber auch in Mittel- und Unterzentren finden Haushalte mit niedrigem und geringem Einkommen inzwischen kaum mehr bezahlbaren Wohnraum.“
-> Panik & Diffamierung & Verschleierung von Immobilienkonzernen über CDU-Bouffier, SPD-Gabriel bis zur Rüsselsheimer CDU (https://www.facebook.com/notes/heinz-j%C3%BCrgen-krug/4er-bande-mit-blutgr%C3%A4tsche-zum-sozialis mus-in-r%C3%BCsselsheim/1202929676407268/):
Was erlaube kleine Kevin&doofe Pestel&diverse Linke - wir Großen haben noch lange nicht fertig mit Profitmaximierung auf Kosten des Grundbedürfnisses der Menschen!

Und was soll das mit dem Hinweis aufs Grundgesetz, Artikel 1&2&14&15?
Dazu äußerte sich schon vor Jahrzehnten (im Lied von Franz-Josef Degenhardt: https://www.youtube.com/watch?v=Kyzbn7pvsX0 ) der liberale und zuvorkommende Kammerpräsident: „Grundgesetz, ja Grundgesetz, sie berufen sich hier pausenlos aufs Grundgesetz, sagen sie mal, sind sie eigentlich Kommunist?“
Womit doch alles geklärt ist: „Flasche leer“ und wichtig ist jetzt „was passiert auf Platz“ und wir „musse Spiele allein gewinnen“  https://www.youtube.com/watch?v=yU5bqG9Fx8g

Ich habe fertig!

 

 

   
© 2019 Die Linke/Liste Solidarität Rüsselsheim - Kontakt: vorstand@liste-solidaritaet.de