Die Linke/Liste Solidarität Rüsselsheim — www.liste-solidaritaet.de
HOME AKTUELLES TERMINE ARCHIV ÜBER UNS MITMACHEN LINKS IMPRESSUM DATENSCHUTZ INHALT  

News  
Termine  
Presseerklärungen  
Anträge/Anfragen  
Redebeiträge  
Medienreflexe  
Zeitung  
Gedicht des Monats  
   
   

 

Presseerklärung vom 21.02.2021:

 

Rechtes Denken, rechter Terror -
Ursachen und Konsequenzen

Am Mittwoch, 24. Februar, setzt die Linke/Liste Solidarität ihre Reihe von Online-Veranstaltungen im Vorfeld der Kommunalwahlen fort. Sie will damit Plattformen und Informationen zur Diskussion über wesentliche Politikfelder bieten, für die nach den Wahlen Richtungsentscheidungen anstehen.

Diesmal geht es um Rechtsextremismus und Extremismus der Mitte. Das einleitende Referat wird Dr. Gerd Wiegel halten.

Sowohl durch wissenschaftliche und journalistische Arbeiten als auch durch die Praxis bei der „Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus“ in Thüringen ist er ein ausgewiesener Experte für das Thema. Er wird die gemeinsamen Kernelemente von Rechtsextremismus, Rechtsradikalismus, Rechtspopulismus darstellen und auf die Gründe für die gewachsene Akzeptanz der entsprechenden Denkmuster bis in die „Mitte“ der Gesellschaft eingehen. Die Frage nach den Konsequenzen daraus und dem darauf basierenden mörderischen Terror wird sowohl im Referat als auch bestimmt in der anschließenden Debatte eine wesentliche Rolle spielen.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr. Die Zugangsdaten sind verfügbar unter
http://www.liste-solidaritaet.de/seiten/termine.htm

Als weitere Themen stehen die Bildungspolitik am 3. März und Kommunalfinanzen/Umfairteilen am 9. März auf dem Programm der linken Liste.

 

 

 

 

   
© 2021 Die Linke/Liste Solidarität Rüsselsheim - Kontakt: vorstand@liste-solidaritaet.de