Die Linke/Liste Solidarität Rüsselsheim — www.liste-solidaritaet.de
HOME AKTUELLES TERMINE ARCHIV ÜBER UNS MITMACHEN LINKS IMPRESSUM DATENSCHUTZ INHALT  

News  
Termine  
Presseerklärungen  
Anträge/Anfragen  
Redebeiträge  
Medienreflexe  
Zeitung  
Gedicht des Monats  
   
   

 
Presseerklärung Christel Göttert + Friedenstreff Rüsselsheim, Rüsselsheim, 01.08.2018


Kundgebung zum Hiroshimatag –
Verbot aller Nuklearwaffen

Seit 1981 gibt es, inspiriert von Pfarrer Willi Göttert, Gründer der Rüsselsheimer Friedensinitiative, auf dem Rüsselsheimer Friedensplatz einen Gedenkstein, der die Erinnerung wachhalten soll an die 1945 erfolgten Atombomben-Abwürfe auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki. Auch dieses Jahr wird es am Hiroshimatag, dem 6. August, an dieser Stelle, initiiert von Christel Göttert und unterstützt vom Rüsselsheimer Friedenstreff, eine Kundgebung im Sinne der Worte auf dem Stein „Dem Krieg in den Weg gestellt“ geben. Angesichts der gerade im letzten Jahr immer wieder erfolgten furchtbaren Drohung mit dem Kriegseinsatz von Atomwaffen, angesichts Zehntausender von Nuklearwaffen in den Arsenalen, auf den Militärflugplätzen und in U-Booten vor allem der USA und Russlands, aber auch Frankreichs, Großbritanniens, Chinas, Indiens, Pakistans, Israels und Nordkoreas, nicht zuletzt auch in Deutschland, angesichts des beschönigend als Modernisierung deklarierten Ausbaus  und der technischen Perfektionierung dieser Mordinstrumente wollen wir mit der Kundgebung einen kleinen Beitrag zu der weltweiten Gegenbewegung zu diesem grauenhaften Zerstörungsmechanismus leisten.

Ein Stärkung dieser Bewegung und ein Schritt im Sinne von Pfarrer Götterts Friedensplan wäre der Beitritt der Bundesrepublik Deutschland zum Atomwaffenverbotsvertrag. Dieser wurde im letzten Jahr von über 120 UNO-Mitgliedstaaten beschlossen. Auch Überlegungen, wie die Möglichkeit friedlicher Konfliktlösungen von Kindesbeinen an vermittelt werden kann, werden jetzt und künftig eine wichtige Aufgabe sein.
Die Kundgebung beginnt um 16:00 Uhr. Redebeiträge wird es von Christel Göttert, vom Friedenstreff und von Oberbürgermeister Udo Bausch geben. Musikalisch wird Fatma Yildiz  vom Verein „Friedenshaus“ die Kundgebung mitgestalten.


Für Christel Göttert und den Friedentreff


Heinz-Jürgen Krug
Dr.-Ludwig-Opel-Str. 59
65428 Rüsselsheim
Tel.: 06142-561445 und 0151-40393016
 

   
© 2018 Die Linke/Liste Solidarität Rüsselsheim - Kontakt: vorstand@liste-solidaritaet.de