Die Linke/Liste Solidarität Rüsselsheim — www.liste-solidaritaet.de
HOME AKTUELLES ARCHIV ÜBER UNS MITMACHEN LINKS   IMPRESSUM DATENSCHUTZ INHALT  

Presseerklärungen
 
Anfragen/Anträge  
Redebeiträge  
Zeitungen  
Dokumente  
Medienreflexe  
Gedichte  
Die Linke/
Liste Solidarität
2011 - 2016
 
Die Linke/
Liste Solidarität
2006 - 2011
 
Liste Solidarität
2001 - 2006
 

 

Presseerklärung vom 14.09.2018:

 

Linke/Liste Solidarität fordert OB-Erklärung zum Treffen mit dem „Türkischen Kulturverein“

Die Linke/Liste Solidarität fordert von Oberbürgermeister Udo Bausch eine Erklärung zu seinem Treffen mit Vertretern des „Türkischen Kulturvereins“.  Dieser Verein ist Teil der „Türk Federasyon“, der Auslandsvereinigung der extrem nationalistischen Graue-Wölfe-Bewegung und deren Partei MHP, zu deren Ideologie eine rassistische und immer wieder auch in  Gewalttaten, Morde und Terroranschläge mündende Abwertung ethnischer Minderheiten wie Kurden, Armenier, Griechen und Juden gehört.

Der Verein und die Bewegung, die er vertritt,  hat mit der Förderung eines toleranten Zusammenlebens verschiedener Ethnien und Kulturen nichts im Sinn – ganz im Gegenteil. Ihm die Möglichkeit einer Aufwertung durch ein Treffen mit dem Oberbürgermeister zu bieten, hätte vermieden werden müssen.

Die Linke/Liste Solidarität erwartet vom Oberbürgermeister die klare Darstellung, dass die vom Verein vertretene Ideologie den Absichten der Rüsselsheimer Politik, zu einem gedeihlichen Zusammenleben im multiethnischen und multikulturellen Rüsselsheim beizutragen, eklatant widerspricht und deshalb weitere Treffen mit Vereinsvertretern nicht stattfinden werden.

 

 

 

 

 

   
© 2019 Die Linke/Liste Solidarität Rüsselsheim - Kontakt: vorstand@liste-solidaritaet.de