Die Linke/Liste Solidarität Rüsselsheim — www.liste-solidaritaet.de
HOME AKTUELLES ARCHIV ÜBER UNS MITMACHEN LINKS   IMPRESSUM DATENSCHUTZ INHALT  

Presseerklärungen
 
Anfragen/Anträge  
Redebeiträge  
Zeitungen  
Dokumente  
Medienreflexe  
Gedichte  
Die Linke/
Liste Solidarität
2011 - 2016
 
Die Linke/
Liste Solidarität
2006 - 2011
 
Liste Solidarität
2001 - 2006
 

 

Presseerklärung vom 28.09.2015:

Linke/Liste Solidarität stellt Antrag: Bürgerbegehren folgen, Baumbestand
erhalten und ergänzen

Als Schlussfolgerung aus dem Erfolg des Bürgerbegehrens „Den Baumbestand auf dem Marktplatz Rüsselsheim erhalten“ schlägt die Linke/Liste Solidarität in einem Antrag für die Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag vor, die elf vorhandenen Platanen an ihrem Platz zu erhalten und durch drei Neupflanzungen zu zwei Siebenerreihen zu ergänzen.

Dies entspräche der Variante A, die von den vom Magistrat beauftragten Landschaftsarchitekten zwar dargestellt, in der Magistratsdrucksache im Juni aber abgelehnt wurde.

Eine Neugestaltung des Bodenbelags unter den Platanen und bis zur südlichen Randbebauung des Platzes mit Restaurants und Cafes hält die linke Liste dabei für überflüssig. Die übrigen vom Magistrat und den anderen Fraktionen gewollten Änderungen bezüglich Verkehrsführung, Bushaltestelle und Stadtkirche würden dadurch nicht tangiert, die von der Mehrheit der Stadtverordnetenversammlung für wichtig gehaltene Fertigstellung bis zum Hessentag 2017 würde nicht gefährdet.

Es fielen keine zusätzlichen Kosten an, durch den Verzicht auf die Neugestaltung des Bodenbelags würde sogar Geld eingespart. Die Geschäftstätigkeit am Rande des Platzes würde nicht eingeschränkt und gefährdet, auch die Märkte könnten weiter stattfinden.

 

Antrag vom 28.09.2015

 

 

 

   
© 2016 Die Linke/Liste Solidarität Rüsselsheim - Kontakt: vorstand@liste-solidaritaet.de